Tarotberatung und -philosophie

Das Kartenlegen und die Astrologie sind Bereiche, auf die ich mich spezialisiert habe. Sie haben für mich nichts mit Glaube, Religion oder Spiritualität zu tun, wie häufig propagiert wird, sondern sind Fachgebiete, die man erlernen kann und die entsprechend Fachwissen erfordern. In den Medien werden die Astrologie und der Tarot – vermutlich absichtlich – immer von ihrer schlechtesten Seite dargestellt. Seriöse Berater haben überhaupt nicht die Gelegenheit, die Berührungspunkte zwischen Astrologie/Tarot und Wissenschaft zu erläutern – entweder weil sie irreführend und aus dem Zusammenhang gerissen zitiert werden oder weil man ihnen schlichtweg nicht die Gelegenheit gibt, den Nutzen und die Wirksamkeit, aber auch die Möglichkeiten und Grenzen der Astrologie oder des Tarots vorzustellen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich “Aufklärungsarbeit” – bereitgestellt durch Budgets und vermutlich aus unseren Steuergeldern finanziert – bewusst auf die Vorführung schwarzer Schafe unserer Zunft beschränkt. Von wissenschaftlichen Betrachtungsweisen und Erklärungsmodellen will man grundsätzlich nichts wissen und eine ernsthafte Auseinandersetzung mit entsprechende Eklärung dieser Themen ist offensichtlich nicht gewollt. So kann man Neugierigen, aber auch Kritischen nur raten, ihre eigenen Erfahrungen zu machen.

Der Tarot und die Astrologie ergänzen einander, wenn Sie Entscheidungshilfe brauchen, Möglichkeiten oder wichtige Themen in Ihrem Leben aufdecken oder sich einfach nur sich selbst besser kennenlernen möchten.

Wie “funktioniert” die Astrologie und das Kartenlegen?

Beginnen wir mit der Astrologie. Leider versteht die breite Öffentlichkeit unter diesem Begriff häufig nur die Zeitungshoroskope, die sich ausschließlich auf das Sonnenzeichen – fälschlicherweise häufig auch „Sternzeichen“ genannt – konzentriert. Dass diese Art von Charakterkunde nur sehr oberflächlich sein kann und einer individuellen Beratung nicht gerecht werden kann, versteht sich von selbst.

Die Astrologie ist ein so genanntes „Zeitsystem“, das heißt, sie beschreibt bestimmte Zeitqualitäten: Beispielsweise wann es ein guter Zeitpunkt ist, sich einem bestimmten Lebensbereich zu widmen oder welche Themen in welchen Zeiträumen von Bedeutung werden.

Die Astrologie ist aber mehr. Nicht nur der Geburtsmonat ist von Bedeutung, sondern auch der Tag, der minutengenaue Zeitpunkt sowie der Zeitpunkt der Geburt.

Eine wissenschaftliche Beweisbarkeit gibt es hierfür natürlich nicht – nicht nur, weil die Wissenschaft ein Kenntnisstand ist, der morgen schon wieder überholt sein kann, sondern auch deshalb, weil die Wissenschaft auf Wiederholbarkeit und Statistik basiert. Da jedoch jedes Horoskop, ja jeder Moment, einzigartig ist, lässt sich die Funktionsweise aus der modernen wissenschaftlichen Sicht nicht belegen. Dies würde nämlich bedeuten, dass Menschen, die zum gleichen Zeitpunkt am gleichen Ort das gleiche Schicksal haben. Dies ist aber nicht der Fall, denn wie bereits eingangs erwähnt, wird zwar jeder Mensch in einen gewissen Rahmen, den er sich nach unserem irdischen Verständnis nicht ausgesucht hat (wie beispielsweise Nation, Eltern, sozialer Hintergrund ) hineingeboren, kann aber dennoch sein Leben ein Stück weit selbst (mit)gestalten.

Das ist auch ein Grund, weshalb sich konkrete Ereignisse nicht prognostizieren lassen, wie es uns häufig fälschlicherweise in den Medien vorgemacht wird: Hier ist vom Traummann die Rede, der irgendwann ins Leben treten soll.

 Warum Kartenlegen?

Im Gegensatz zur Astrologie sind die Karten Zeitsystem, sondern ein Bildsystem. Besonders der Tarot kann als Spiegel unsere Unbewussten und kann somit latent vorhandene Bedürfnisse oder Spannungen aufzeigen. Eine Erklärung zu der Frage, wie das Kartenlegen funktioniert, liefert unsere heutige Wissenschaft nicht, aber dafür ein Erklärungsmodell des Schweizer Psychoanalytikers C.G. Jung (1875 – 1961). Er vertrat die Theorie, dass jeder Augenblick und jede Sekunde über eigene Merkmale verfügt und demzufolge über eine eigene Qualität besitzt, die sich auf verschiedenen Ebenen widerspiegeln kann – so auch beispielsweise beim Kartenlegen.  Das heißt konkret: Der Moment, in dem wir die Karten zu einem bestimmten Thema befragen, beinhaltet bzw. verkörpert bestimmte Eigenschaften, die offensichtlich synchron zu unserer Fragestellung sind. So ist es auch nachvollziehbar, dass sich unsere Frage in der Kartenlegung widerspiegelt und auch Lösungsansätze, die in unserem Unterbewusstsein schlummern, anzeigen können. Gleichzeitig werden ein Stückweit die Grenzen von Zeit und Raum aufgehoben.

Wie die Astrologie kann auch das Kartenlegen keine vorgefertigte Zukunft prophezeien. Eine Kartenbefragung eigenet sich jedoch  sehr gut, wenn Sie ein ganz bestimmtes Problem beleuchten möchten. Eine Kartenlegung bietet Ihnen:

  • Orientierungshilfe und Selbsterkenntnis
  • Beleuchtung sämtlich ungeklärter Fragen sowie Entscheidungshilfe
  • Hinweise auf die Hintergründe einer Angelegenheit sowie die eigenen unbewussten Motive, die dabei eine große Rolle spielen
  • neben der Information über bereits vergangene und gegenwärtige Themen auch die tendenzielle Entwicklungen

Was kann die Astrologie?

Die Astrologie ist ein Zeitsystem. Im Gegensatz zu unserer heutigen modernen Welt verstanden andere Völker und Kulturen (wie beispielsweise die Mayas) die Zeit nie quantitativ und linear, sondern qualitativ. Ähnlich ist die Astrologie zu verstehen, denn Sie zeigt auf, dass jeder Augenblick von einer bestimmten Qualität geprägt ist – und somit ist auch der Geburtsmoment eines Menschen von bestimmten Merkmalen gekennzeichnet. Ein Horoskop zeigt kein unabänderliches Schicksal, auch lässt es sich nicht strikt in „gut“ oder „schlecht“ einteilen, doch ein Horoskop gibt Aufschluss darüber, wie wir unsere Chancen und Potenziale erkennen, warum wir oftmals ständig mit der gleichen Problematik konfrontiert werden und wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen können. Eine Horoskopbesprechung eignet sich ebenfalls gut, aktuell anstehende Themen zu hinterfragen.
Folgendes bietet Ihnen eine Horoskopberatung bei mir:

  • Selbsterkenntnis, das Feststellen persönlicher Bedürfnisse, Talente, Beruf und Berufung
  • Chancen, Herausforderungen und Entwicklungspotenziale innerhalb einer Partnerschaft
  • Jahrestrends: Tendenzen und Aufgaben für das betroffene Jahr
  • Kinderhoroskope: Talente, Fähigkeiten Ihres Kindes. Beziehung zwischen Mutter, Vater und Kind
  • Spirituelle Astrologie: Potenziale und Gewohnheiten aus früheren Leben, persönliche Lebensaufgabe
  • Astrologische Unternehmensberatung, Schwerpunkt Personalauswahl / Teamzusammensetzung anhand Horoskopen

Sonstige Orakel oder Instrumente zur Selbsterkenntnis

 Sehr wichtig ist für mich auch das chinesische I Ging – das 5000 Jahre alte “Buch der Wandlungen” – das ich nur hin und wieder in meinen Beratungen einsetze, weil diese Schriften manchmal schwer zu verstehen sein können und gleichzeitig große Demut sowie den Willen zur Selbstreflexion vom Ratsuchenden erfordern.

Falls Sie noch Fragen haben oder eine Beratung bei mir wünschen, kontaktieren Sie mich per Mail ( Susanne@tarot-germany.com) oder rufen mich an unter 0841/9611924).

Meine Tarife sind wie folgt:

  • Tarotberatung (oder Beratung mit anderen Karten wie Skat, Kipper oder Lenormand) unter Einbezug des Geburtshoroskops (telefonisch oder bei mir): 30 Minuten = 30,– Euro (pro Minute 1,– Euro)
  • Sehr ausführlich Astrologieberatung (Deutung des Geburtshoroskops unter Berücksichtigung der gegenwärtig anstehenden Themen., Dauer ca. 1 Stunde (telefonisch oder bei mir): 100,– Euro
  • Ausführliche Schriftliche Horoskopanalyse (keine Comuterauswertung) unter unter Berücksichtigung der gegenwärtig anstehenden Themen, Umfang rd. 8 – 10 DIN-A-4Seiten: 160,— Euro.
  • Termine gibt es  nach Vereinbarung (momentane Wartezeit: 7 – 14 Tage).